2.2 MMS und Alzheimer, Parkinson und Demenz

Home / E-Books / 2.2 MMS und Alzheimer, Parkinson und Demenz

Nach den neusten Erkenntnissen, insbesondere vom weltberühmten Alternativmediziner Dr. Klinghardt, aber auch vom bekannten Heilpraktiker Uwe Karstädt, muss man gar nicht solange nach ominösen neuen Entstehungsmodellen für diese epidemieartig verbreitenden Krankheiten suchen. Hier liegen mit hoher Wahrscheinlichkeit ganz einfach Vergiftungen mit Schwermetallen, Aluminium, Glyphosat (Insektizid) und anderen Umweltgiften vor. Da mittlerweile unsere Nahrung und Umwelt noch stärker mit diesen Giften verseucht ist, werden die Kranken auch immer jünger, denn das Fass ist buchstäblich dann schneller voll. Das Erstgeborene erhält dabei automatisch ungefähr die Hälfte der Schwermetallbelastung der Mutter. Quecksilber lagert sich z.B. in Nerven- und Gehirnzellen an und zerstört deren isolierend ummantelnde Fettschicht. Dadurch feuern diese Nerven gar nicht mehr oder völlig unkoordiniert. MMS hat eine oxidierende Wirkung auf Schwermetalle und kann diese in wasserlösliche und damit über die Niere ausscheidbare Salze verwandeln. Für eine Schwermetallausleitung gibt es aber besser Mittel und Methoden, die im zweiten Buch „Back2Balance“ erläutert werden.

Fakten:

– Buch “Entgiften statt Vergiften” Uwe Karstädt Link

– Buch “Das Gift in unserem Gehirn” Dr. med. Dietrich Klinghardt Link