NEU: MMS/CDS-Heilerfahrung bei Chickungunyafieber

Home / MMS-News / NEU: MMS/CDS-Heilerfahrung bei Chickungunyafieber

Wir bekamen vor kurzem eine Anfrage von den Britischen Jungferninseln, wo die Betroffenen auf einer Jacht leben, bezüglich der Behandlung einer ChickungunyaInfektion mit MMS/CDS. Diese Infektion löst meistens ein schweres Fieber und sehr starke Gelenkschmerzen (siehe WHO-Beschreibung und wikipedia) aus. Da uns bisher über diesen Erreger nichts vorlag, gaben wir den Hinweis auf das erfolgreiche MMS/CDS-Protokoll gegen Dengue-Fieber (Gelbfieber). Hier original der erste Heilbericht zu dieser Krankheit, die sich epidemierartig in der Karibik auszubreiten scheint:

“Hallo MMS Team!
Hier nun unser Erfahrungsbericht ueber die Einnahme von MMS bei Chickungunya.

Wir haben mit dem Dengue Fieber Protokoll angefangen: 1ml CDS + 1 Tropfen DMSO alle 15 Minuten  ueber 2 Stunden.

Anschliessend 10 ml CDS + 1 Tropfen DMSO in 1 Liter Wasser ueber den Tag trinken.

Bernd hat das ca 12 Tage mehr oder weniger durchgehalten, wenn ihm uebel wurde hat er die Trinkmenge reduziert. Zusaetzlich hat er nach einer Woche angefangen DMSO direkt auf die Haut aufzutragen ( Knie ). Zwischendrin hat er 2 Tage nichts genommen (Nierenprobleme)

Fazit: Sein Allgemeinzustand hat sich um 70 % gebessert. Die Schmerzen sind jetzt nur noch in den Knien vorhanden, aber um mindestens 50% reduziert.

Seit 10 Tagen nimmt er gar nichts mehr.

Hier   auf den karibischen Inseln hat sich Chickungunya von April 2014 bis 1.11.2014 zu einer Epedemie mit 1.5 Millionen  (einschliesslich Florida und betroffenen Touristen) Betroffenen  ausgeweitet.

In Grenada hat die National Insurance Security( NIS ) mitgeteilt, dass 85% der 105.000 Grenadier an Chickungunya erkrankt waren. Die Fallhaeufigkeit geht gerade stark zurueck, was logisch ist, da es kaum noch nicht Betroffenen dort gibt. Das ist fast auf jeder karibischen Insel so.

Wir glauben jedenfalls, dass MMS  ( CDS ) dafuer verantwortlich ist, dass es ihm soviel besser geht. Als ich aus Deutschland zuruckkam, konnte er sich nur unter heftigsten Schmerzen ganz langsam bewegen.  Wenn ich das vergleiche, springt er jetzt herum wie ein jungs Reh JJ

Ganz liebe Gruesse
Ruth und Bernd”

Einen herzLichten Dank an Ruth und Bernd für diesen persönlichen Heilbericht und damit für die Hilfe an mögliche andere Betroffene. Ggfs. kann das MMS/CDS-Anwendungsprotokoll gegen   Chickungunya künftig noch optimiert werden, um noch schneller und effizienter zu wirken. Natürlich kann man jetzt von einem erfolgreichen Fall nicht sicher auf eine allgemeine Wirksamkeit schliessen. Aber die Schulmedizin hat zur Zeit nichts gegen diesen grassierenden Infekt zu bieten und jeder eigenverantwortlich handelnde Mensch bekommt hier anregende Möglichkeiten aufgezeigt. Diese Chickungunya Erkrankung scheint ja immer mehr Menschen zu bedrohen, insbesondere sollten Urlauber mit dem Ziel Karibik/Florida/Grenada sich vorsorglich mit MMS eindecken.

Da fast alle Epidemien der vergangenen Jahrzehnte möglicherweise auf unerlaubte Menschenexperimente zurückzuführen sind (einige sehr weit zurück liegende hat die USA ja bereits offiziell zugegeben), sollten wir ALLE da sehr sehr wachsam sein und bleiben! Euer MMS-Seminar.com Team

Update Mitte Januar 2015:

Auf der Dominikanischen Republik wurden laut Jim Humble Gruppe mehr als 500 Menschen mit einer Chickungunya-Infektion erfolgreich mit MMS gegen behandelt.