Leserbriefe (sende uns Deine MMS-Erfahrungen)

Hallo Ali!Ich habe nun einige YouTube Videos von dir gesehen und möchte jetzt einfach kurz diesen Weg nutzen um dir meine Erfahrung mit mms mitzuteilen!Kurz zu meiner Person:Ich heiße M.  bin 34 Jahre alt und wohne in Leipzig und arbeite beruflich beim deutschen Roten Kreuz im Rettungsdienst als Notfall-Sanitäter! Bin zur Zeit aber für 6 Monate in Freistellung weil ich Südostasien bereise 🌏So jun zu meiner Geschichte 🙂Ich hatte irgendwann mit Anfang 20 eine sehr sehr hartnäckige Augeninfektion wo sich dann herausgestellte das dies ein Herpes in meinem rechten Auge ist. Im Januar 2012 hatte ich ein rezidiv welches sich über 2 Jahre lang hinzog. Nach 2 Jahren Unmengen von Kortison Antibiotika und am Aciclovir Tabletten und Salbe hatte ich durch eine große Narbe noch 30% Sehkraft. Nun fing am 17.12.2017 das Auge erneut an richtig starke Probleme zu machen und das in Südostasien. Ich ging sofort in die Apotheke um mir Aciclovir und Kortison zu besorgen und siehe da der Infekt im Auge lies nach, allerdings nur solange ich das Aciclovir eingenommen habe. Nachdem die 30 Tabletten des starken Virustatikum aber verbraucht waren fing das Auge erst richtig an sich zu entzünden. Ich habe dann fleißig recherchiert was die Alternativen Möglichkeiten wären und bin dann zufällig über MMS gestolpert welches ich schon Kante aber nie versucht hatte!Dann haben ich Gott sei dank in Bali einen Bioladen entdeckt wo mms im Regal stand! Ich habe es natürlich gleich suspendiert, erst am Abend 2 Tropfen am nächsten Morgen 5 und am darauffolgenden Abend 10 Tropfen, dass Auge wurde sofort besser ✊🏼 nicht nur das Auge sondern im Laufe der Reise entwickelte ich eine Akne auf dem Rücken die sich gerade vollkommen zurück zieht!Nachteile des ganzen verursacht durch meinen Übereifer sind durch die mehrfach verwendeten 10 Tropfen: Kopfschmerzen, konzentrationsschwä, Übelkeit etc.Ich Drossel nun die Dosis auf kleine Portionen auf den Tag verteilt und hoffe diese Beschwerden lassen dann bald nach! Dazu muss Ich sagen das ich lieber diese Beschwerden hab als nen Herpes im Auge, der ist wirklich sehr Schmerzhaft und unangenehm!Das war die Kurzfassung meines MMS Beitrags 😊Ich denke MMS hat mir meine Reise gerettet...Viele Grüße aus Bali...M.G.
M.G.
Lieber Herr Erhan,wir sind seit Jahren sehr große Bewunderer von Jim Humble. Der Akasha Kongress ist für uns wieder ein Muss. Bei unserem ersten Besuch haben wir so viel Neues erfahren, das unser Leben verändert hat. Meine Frau und ich machen seit längerem schon sehr gute Erfahrungen mit MMS - egal, was wir an Krankheiten haben, es wirkt!! Meine Frau hatte eine schwere Lungenentzündung und die haben wir nur mit CDS behandelt statt Antibiotika. Nach einer Woche waren die Beschwerden weg und meine Frau wieder topfit. Ich hatte lange Zeit Probleme mit Bluthochdruck und unter den Nebenwirkungen der Blutdrucksenker stark gelitten. Ich habe sie abgesetzt und jeden Tag CDS getrunken - und was soll ich sagen? Mein Blutdruck ist auf einmal stabil - selbst die Ärzte waren verblüfft als ich Ihnen offenbarte, was ich statt ihrer Medikamente genommen habe. Es wirkt einfach fantastisch.A. H.
A. H.

Lieber Jim Humble,

 vielen Dank für Deine tolle Arbeit besonders deine Art gegen all diese Widerstandsvolle Strömung wie ein Fels in der Brandung zu stehen.
Ich betreibe einen Reparatur Geschäft für Bäckereimaschinen. Öfters ist die Arbeit sehr hart und dadurch ist auch mein Immunsystem oft geschwächt. In den letzten Jahren hat die Häufigkeit an Herpes Ausbrüchen in der Mundregion das heißt auf den Lippen um die Lippen und im Mundraum derart zugenommen, dass ich nach Lösungen suchte.
Ich fand aber keine jedenfalls keine auf den allgemeinmedizinischen manipulierten Markt.
Nachdem Verwandte und im Bekanntenkreis auffällig viele Menschen an Krebs erkrankten und ich mehr und mehr mit dem Gesundheitssystem konfrontiert wurde suchte ich nach alternativen Heilmethoden. Bin über Elektromedizin von Ronald Royal reif über Hulda Clark bis zur Gegenwart gegangen.
Das heißt alle Bücher gelesen alle Materialien bestellt alle Geräte bestellt und ausprobiert und protokolliert.
Mein Büro wurde mehr und mehr zum Forschungslabor da ich grundlegend Techniker und Skeptiker bin und generell alles prüfe.
Nun mag man mir nicht das Vertrauen absprechen, dass ich Menschen gegenüber entgegen bringe, aber ich möchte erheblich aus meinem Erfahrungs Repertoire und aus meinen Gefühlen berichten können.
Eines Tages traf ich einen jungen Mann der eigentlich schon lange tot sein sollte. Er lies sein Auto von meinem ehemaligen Mitgesellschafter in der Autowerkstatt reparieren und stand an der Hebebühne.
Ich fragte ihn sofort was denn passiert sei, da er doch nach eigenen Aussagen schon längst tot sein sollte,- und er antwortete mir "tja Chlordioxid MMS 1".
Davon hatte ich noch nie was gehört. Er berichtete mir über seine Geschichte und gab mir die Web Adresse von Ihnen.
Ich habe mir das eBook herunter  geladen und besorgte mir die Mitte und fing sofort mit dem Einnahme Protokoll 1000 an.
Die ersten Tage hatte ich erhebliche herxheimer-reaktion die ich aber Inkaufnahm. Ich führte diese gesamte Behandlung sechs Wochen lang durch. Das einzigste was ich anders gemacht habe als im Protokoll ist, dass ich das DMSO in entsprechender Verdünnung separat in einer Wasserflasche füllte und zu der Einnahme von MMS 1 trank. Das führte ich sehr diszipliniert sechs Wochen lang durch.
Das Ergebnis heute kann sich sehen lassen.
Ich habe seit einem Jahr keine Herpes Blasen mehr. In diesem Jahr habe ich erheblich mehr arbeiten durchgeführt als zuvor. Ich hatte keinerlei Anzeichen mehr von irgendwelchen Herpes Blasen im Mundraum oder auf den Lippen oder um den Mund herum.
Somit kann ich es sagen dass die Aussage der Medizin, "Herpes unheilbar", "Herpes hat man sein Leben lang", schlicht und einfach nicht war ist.
Wahr ist, dass ich in einem kapitalistischen System lebe, das in seinem Interesse und nicht in meinem Interesse handelt.
Was hat ein kapitalistisches System davon mich mit einfachsten Mitteln zu heilen.
Eigentlich ist dem Kapitalisten mein Geld in seinem Geldbeutel lieber als dass ich es behalte. Und genau das ist das was in der Gesundheit und in der Medizin auch im Pharmakartell oberste Priorität hat. Gewinne Profitte egal wie.
Würde diese Methode publiziert werden,  und würden die Ärzte ihre Patienten verlieren, die Apotheke ihre Kunden, das Pharma Kartell seine Profite.
Wahrscheinlich ist genau das der Grund wieso ich darüber nie etwas hörte.
Ich bin den Schicksal dankbar, dass ich den Blumenhändler in Uschlag in meiner ehemaligen Werkstatt antraf, und von solche wertvollen Informationen aus dem Mund eines Betroffenen bekam.
Mittlerweile habe ich diese Methode auch Freunden empfohlen, die Erfolge können sich sehen lassen.
So z.b. Sollte eine Wurzelbehandlung bei einer Freundin durchgeführt werden. Der Zahn war entzündet die Backe war dick.
Ich empfand hier eine Behandlung mit CDL und DMSO genau nach dem Protokoll von Jim Humble gab ihr das eBook.
Am nächsten Tag bereits war die Entzündung an der Zahnwurzel weg die Backe war abgeschwollen und ich erhielt ein hervorragenden Anruf mit dem Ausruf: "was für ein Wunder was für ein Wunder".
So wird sich diese Methode wie ein Schneeballsystem um den Planeten verteilen ob das die Oligarchen wollen oder nicht es ist bereits in vollem Gang.
Sie haben dort etwas Wunderbares den Menschen an die Hand gegeben.
Alleine die Berichte über geheilte Malaria in Afrika bewegten mich selbst sehr und ich kann es nach meinem Heil sein befreit sein von Herpes zu 100% nachvollziehen da diese Methode funktioniert.
Der heilende hat recht, und der Geheilte belegt das durch seine Person und seinem sprechen.
Machen sie weiter so, ich werde auf jeden Fall ein Fördermitglied werden.
Mit freundlichen Grüßen K. W. (Name ist uns bekannt)
K. W.
K. W.

Lieber Ali Erhan,

tausend Dank für Ihre Super-Seite und die vielen, so gut aufbereiteten Informationen! Ich habe schon vorher von MMS gehört, aber immer in einer solchen Form, die mich nie richtig angesprochen hat. Hier war es völlig anders. Ihr Buch und die Vorträge, die ich von Ihnen gehört habe, haben mich derart gepackt, dass ich es selber probiert habe.

Dabei war ich eigentlich gar nicht krank, hatte keine Schmerzen oder mir bewusste Probleme. Aber die Aussicht, krankmachende Bakterien, Pilze und Krankheitskeime mit Chlordioxyd abtöten zu können (falls ich denn doch welche hätte) war zu verlockend.

Interessant war das allererste Glas, das ich, selbst angemischt, in der Hand hielt. Obwohl ich Ihr Buch aufmerksam gelesen hatte und mit meinem Ingenieursverstand für sehr nachvollziehbar erkannt habe, dass Chlordioxyd keinesfalls eine Schädigung hervorrufen kann, kamen mir doch plötzlich Bedenken. Das war wie Schwarze Magie! Hatte da nicht irgend so ein Arzt vor dem „unverantwortlichen Irrsinn“ gewarnt, unbedarfte Menschen würden eine „Selbstvergiftung“ vornehmen... Dabei halte ich mich für durchaus sehr gut informiert und halte mich für jemanden, der sehr wohl hinter die Kulissen schaut. Gerade deshalb war ich über meine Reaktion sehr überrascht und ich habe mich gefragt, wie wird dann wohl erst ein mainstream-hirngewaschener Mensch reagieren?! Diese permanente Hetze hat also sehr wohl eine Wirkung!

Aber keine richtig abschreckende für mich. Zum Glück! Das erste Glas habe ich noch sehr obervorsichtig in kleinster Dosierung getrunken, dann wurde ich aber schnell mutiger und habe drei Wochen lang das 1000er Protokoll durchgeführt.

Als ich gesagt habe, dass ich keine Beschwerden hatte, war das nicht ganz richtig. Ich hatte seit vielen Jahren bereits immer einen entzündeten Hals. Nach jedem Brötchen, jedem Mittagessen, jedem Kuchen etc. blieb mir da etwas hängen. Die Folge war, dass ich nach jeder Mahlzeit husten musste, mich räuspern musste, wieder husten... Das dauerte gerne mal eine halbe Stunde oder länger! Tagtäglich! Zum Glück für mich war das alles aber ohne Schmerzen. Ich hatte mich bereits so sehr daran gewöhnt, dass ich es bewusst gar nicht mehr wahrgenommen habe. Es gehörte für mich einfach zum Leben dazu. Aber meine Umwelt, vor allem meine Frau, waren davon sehr genervt. „Bist du endlich fertig mit dem Husten!“ hörte ich öfters...

Dann, nach etwa 2 Wochen 1000er Protokoll, sagte meine Frau plötzlich zu mir: „Sag mal, du hast doch gerade gegessen – und du hustest ja gar nicht mehr!“ Tatsächlich. Da wurde mir das erst bewusst. Der Hals und der obere Teil der Speiseröhre waren plötzlich frei! Ganz und gar! Schon seit Tagen, es war mir nur nicht richtig aufgefallen. Es blieb nichts mehr hängen, es kratze nichts mehr, ich brauchte nicht mehr zu husten! Das war sagenhaft! Eine Entzündung wurde geheilt, die mir gar nicht so recht bewusst gewesen war weil sie bereits seit Jahren Teil meines Lebens gewesen war. Weg! Einfach so weg!! Wunderbar!!!

Lieber Ali, dass ist mit Ihr Verdienst! Ein Ergebnis Ihrer wunderbaren Arbeit! Tausend Dank!!!

Allerdings jetzt noch eine Nachtrag. Ich habe dann MMS abgesetzt. Und siehe da, nach ca. 3 Wochen kam dieser Hustenreiz wieder, deutlich schwächer, aber eben doch als kleines Rezidiv. Zum Glück habe ich jetzt angefangen mich mit der Neuen Medizin zu befassen, und schnell war klar, was die Ursache der Entzündung war: ein Brockenkonflikt, etwas das ich nicht schlucken konnte. Konkret: All die Lügen in der Presse, die Unterdrückung alternativer Heilmethoden (wie MMS, Neue Medizin...), all der politische Irrsinn, die verbrecherischen Kriege der angeblich freien demokratischen Welt – all das war für mich „schwer zu schlucken“. Folge: Entzündung von Hals und oberer Speiseröhre.

Ich bin nun dabei, durch ein verändertes Denken dieses Problem zu lösen. Denn dies ist die Ursache der Entzündung. Sie haben nämlich völlig recht: MMS heilt gar nichts. Aber es gibt Entlastung, Kraft zu neuen Einsichten und ein Gefühl davon, wie eine Heilung aussehen kann, wenn die Ursache der Krankheit nicht immer wieder neu durch falsches Denken und Verurteilen gestartet wird.

Ich bin sicher, das werde ich ganz hinbekommen. Aber der Auslöser hierfür war die unglaubliche Erfahrung der Wirkung von MMS – die ich ja an dieser Stelle überhaupt nicht erwartet hatte!!!

Lieber Ali Erhan, ich erwarte keine Antwort von Ihnen. Ich weiß, dass Sie viel Post bekommen. Dieser Bericht soll nur eine Rückmeldung und ein herzliches Dankeschön sein. Wenn Sie es als Erfahrungsbericht (ganz oder in Teilen) veröffentlichen wollen, habe ich nichts dagegen. Ich glaube sogar, dass viele Menschen der „Trutherszene“ dieselbe Problematik haben; zumindest ein Freund, der ebenfalls sehr genau die Mißstände in der Welt betrachtet, hat genau das gleiche Problem.

Ihnen alles Gute und weiterhin Kraft, Selbstvertrauen und Energie für Ihre so wichtige Aufklärungsarbeit!

Dipl.-Ing. B. D., Studienrat (Name der Redaktion bekannt)

B.D. Studienrat
B.D. Studienrat