Leserbriefe (sende uns Deine MMS-Erfahrungen)

Lieber Ali Erhan,

tausend Dank für Ihre Super-Seite und die vielen, so gut aufbereiteten Informationen! Ich habe schon vorher von MMS gehört, aber immer in einer solchen Form, die mich nie richtig angesprochen hat. Hier war es völlig anders. Ihr Buch und die Vorträge, die ich von Ihnen gehört habe, haben mich derart gepackt, dass ich es selber probiert habe.

Dabei war ich eigentlich gar nicht krank, hatte keine Schmerzen oder mir bewusste Probleme. Aber die Aussicht, krankmachende Bakterien, Pilze und Krankheitskeime mit Chlordioxyd abtöten zu können (falls ich denn doch welche hätte) war zu verlockend.

Interessant war das allererste Glas, das ich, selbst angemischt, in der Hand hielt. Obwohl ich Ihr Buch aufmerksam gelesen hatte und mit meinem Ingenieursverstand für sehr nachvollziehbar erkannt habe, dass Chlordioxyd keinesfalls eine Schädigung hervorrufen kann, kamen mir doch plötzlich Bedenken. Das war wie Schwarze Magie! Hatte da nicht irgend so ein Arzt vor dem „unverantwortlichen Irrsinn“ gewarnt, unbedarfte Menschen würden eine „Selbstvergiftung“ vornehmen... Dabei halte ich mich für durchaus sehr gut informiert und halte mich für jemanden, der sehr wohl hinter die Kulissen schaut. Gerade deshalb war ich über meine Reaktion sehr überrascht und ich habe mich gefragt, wie wird dann wohl erst ein mainstream-hirngewaschener Mensch reagieren?! Diese permanente Hetze hat also sehr wohl eine Wirkung!

Aber keine richtig abschreckende für mich. Zum Glück! Das erste Glas habe ich noch sehr obervorsichtig in kleinster Dosierung getrunken, dann wurde ich aber schnell mutiger und habe drei Wochen lang das 1000er Protokoll durchgeführt.

Als ich gesagt habe, dass ich keine Beschwerden hatte, war das nicht ganz richtig. Ich hatte seit vielen Jahren bereits immer einen entzündeten Hals. Nach jedem Brötchen, jedem Mittagessen, jedem Kuchen etc. blieb mir da etwas hängen. Die Folge war, dass ich nach jeder Mahlzeit husten musste, mich räuspern musste, wieder husten... Das dauerte gerne mal eine halbe Stunde oder länger! Tagtäglich! Zum Glück für mich war das alles aber ohne Schmerzen. Ich hatte mich bereits so sehr daran gewöhnt, dass ich es bewusst gar nicht mehr wahrgenommen habe. Es gehörte für mich einfach zum Leben dazu. Aber meine Umwelt, vor allem meine Frau, waren davon sehr genervt. „Bist du endlich fertig mit dem Husten!“ hörte ich öfters...

Dann, nach etwa 2 Wochen 1000er Protokoll, sagte meine Frau plötzlich zu mir: „Sag mal, du hast doch gerade gegessen – und du hustest ja gar nicht mehr!“ Tatsächlich. Da wurde mir das erst bewusst. Der Hals und der obere Teil der Speiseröhre waren plötzlich frei! Ganz und gar! Schon seit Tagen, es war mir nur nicht richtig aufgefallen. Es blieb nichts mehr hängen, es kratze nichts mehr, ich brauchte nicht mehr zu husten! Das war sagenhaft! Eine Entzündung wurde geheilt, die mir gar nicht so recht bewusst gewesen war weil sie bereits seit Jahren Teil meines Lebens gewesen war. Weg! Einfach so weg!! Wunderbar!!!

Lieber Ali, dass ist mit Ihr Verdienst! Ein Ergebnis Ihrer wunderbaren Arbeit! Tausend Dank!!!

Allerdings jetzt noch eine Nachtrag. Ich habe dann MMS abgesetzt. Und siehe da, nach ca. 3 Wochen kam dieser Hustenreiz wieder, deutlich schwächer, aber eben doch als kleines Rezidiv. Zum Glück habe ich jetzt angefangen mich mit der Neuen Medizin zu befassen, und schnell war klar, was die Ursache der Entzündung war: ein Brockenkonflikt, etwas das ich nicht schlucken konnte. Konkret: All die Lügen in der Presse, die Unterdrückung alternativer Heilmethoden (wie MMS, Neue Medizin...), all der politische Irrsinn, die verbrecherischen Kriege der angeblich freien demokratischen Welt – all das war für mich „schwer zu schlucken“. Folge: Entzündung von Hals und oberer Speiseröhre.

Ich bin nun dabei, durch ein verändertes Denken dieses Problem zu lösen. Denn dies ist die Ursache der Entzündung. Sie haben nämlich völlig recht: MMS heilt gar nichts. Aber es gibt Entlastung, Kraft zu neuen Einsichten und ein Gefühl davon, wie eine Heilung aussehen kann, wenn die Ursache der Krankheit nicht immer wieder neu durch falsches Denken und Verurteilen gestartet wird.

Ich bin sicher, das werde ich ganz hinbekommen. Aber der Auslöser hierfür war die unglaubliche Erfahrung der Wirkung von MMS – die ich ja an dieser Stelle überhaupt nicht erwartet hatte!!!

Lieber Ali Erhan, ich erwarte keine Antwort von Ihnen. Ich weiß, dass Sie viel Post bekommen. Dieser Bericht soll nur eine Rückmeldung und ein herzliches Dankeschön sein. Wenn Sie es als Erfahrungsbericht (ganz oder in Teilen) veröffentlichen wollen, habe ich nichts dagegen. Ich glaube sogar, dass viele Menschen der „Trutherszene“ dieselbe Problematik haben; zumindest ein Freund, der ebenfalls sehr genau die Mißstände in der Welt betrachtet, hat genau das gleiche Problem.

Ihnen alles Gute und weiterhin Kraft, Selbstvertrauen und Energie für Ihre so wichtige Aufklärungsarbeit!

Dipl.-Ing. B. D., Studienrat (Name der Redaktion bekannt)

B.D. Studienrat
B.D. Studienrat