2.11 CDS und die Corona-Pandemie

Hintergründe der Krise

Das Jahr 2020 begann gleich mit Hiobsbotschaften aus China. Dort starben die Menschen auf offener Straße wie die Fliegen. Angeblich war dort ein mutierter Erreger von der Fledermaus auf einem Wochenmarkt für Tiere in Wuhan auf den Menschen übergesprungen. Dann ging es sehr schnell und wir hatten plötzlich weltweit eine Pandemie mit erheblichen Einschränkungen für das tägliche Leben. Uns sollen hier nicht die politischen Hintergründe interessieren, sondern der gesundheitliche Aspekt. Viele Kranke starben an einem respiratorischen Syndrom. Die Lunge steht hier im Mittelpunkt und die Sauerstoffaufnahme in den Lungenbläschen war wohl gestört. Gegen Ende des Jahres 2020 stellte sich für mich die Situation folgendermaßen dar: In vielen Ländern Europas und insbesondere Deutschland hatten wir ehe eine mediale Pandemie als eine gesundheitliche. Alle Medien überschlugen sich mit immer höheren Infizierten und Todeszahlen. Dabei ist der verwendete PCR-Test – laut seinem Erfinder – zu keinem Zeitpunkt in der Lage eine Infektion, eine Erkrankung oder eine Ansteckungsrisiko zu ermitteln. Auch die Zahl aller Toten im Jahre 2020 in Deutschland war statistisch nicht höher als in den Jahren zuvor. Dies galt auch für viele andere europäische Länder. Viele Experten protestierten und wurde aber nicht gehört. Man machte stur mit dem Lockdown-Programm weiter, so dass viele diese Pandemie als „Plandemie“ bezeichneten. Die Krankenhäuser und die Notaufnahmen waren komplett leer in der ersten Welle. Hier kann also kein gefährlicher Virus unterwegs gewesen sein. Manche verglichen ihn eher mit einer normalen Grippe mit Komplikationen.

Ich bekam allerdings aus anderen Ländern in Südamerika wie Mexiko und Bolivien ganz andere Meldungen. Hier sollen tatsächlich zehntausende Menschen, darunter auch tausende Ärzte gestorben sein. Selbst deren professionelle Mundschutz hatte ihnen anscheinend nichts genutzt. Hier muss es ganz klar eine andere Ursache gegeben haben. Ob dies eine andere Variante des Corona-Virus war, eine andere biologische oder chemische Waffe oder gar durch Strahlungen verursacht worden war, kann auch ich zu diesem Zeitpunkt nicht sicher sagen. Der modernste Mobilfunkstandard 5G kann auch im Bereich von 60 GHz senden. Eine Frequenz, bei der bekanntermaßen die Sauerstoffaufnahme in den Lungenbläschen stark beeinträchtigt wird. Auf jeden Fall drohten die meisten Patienten an Sauerstoffmangel zu ersticken. Hier erinnerten sich einige Ärzte an die vielen MMS-Vorträge von Andreas Kalcker in den meisten südamerikanischen Ländern. Sie kontaktierten ihn und er bestätigte, dass CDS helfen könnte und definitiv keinen Schaden an den Patienten anrichten würde. Erst als einige Ärzte, Politiker und Generäle selber schwer erkrankten und durch die orale Einnahme von Chlordioxidlösungen alle wieder gesund wurden, kam der Durchbruch für MMS. In Bolivien wurde sogar eiligst ein Gesetz erlassen, das Chlordioxid für die Behandlung von Covid-19 Patienten ausdrücklich erlaubte. Nun begangen die Universitäten Chlordioxid in großen Mengen herzustellen und breit in der Bevölkerung zu verteilen. Von täglich 160 Toten pro Tag kam man so schließlich auf nur noch 6 Tote pro Tag. Andreas Kalcker wurde daraufhin in nahezu jedem TV-Sender in diesen Ländern interviewt. Die argentinische TV-Moderatoren Viviana Canosa trinkt am Ende ihrer Sendung Chlordioxidlösung und sagt dazu: “Ich empfehle nicht, ich zeige Ihnen, was ich tue.”

Über 4.000 Ärzte aus 20 Ländern gründeten die internationale Vereinigung www.COMUSAV.com, da alle Ärzte erfolgreich CDS Chlordioxidlösung bei über 150.000 COVID-19 Patienten eingesetzt hatten! Sie erreichten fast 100% Heilung dieser Patienten innerhalb von nur 4 Tagen und dies ohne Nebenwirkungen! Wofür braucht man eine weltweite Impfung, wenn man erfolgreich nur die Kranken behandeln kann?

Mein Fazit: Es gibt mindestens zwei verschieden Auslöser für diese Pandemie. Einer davon ist lebensbedrohlich bis tödlich. Ob dieser ansteckend ist, oder durch Ausbringen von Kampfstoffen oder Strahlung ausgelöst wird, ist letztendlich egal. Man kann mit Chlordioxid vorbeugend und akut die Gefahr abwenden und überlebt sicher diesen Angriff. Daher rate ich ab sofort jedem, der dies liest, sich ausreichend mit klassischem MMS und CDS/CDSplus einzudecken. Wenn die künftigen Lockdowns wieder losgehen, werden die Paketdienste überlastet bzw. werden wie bei der ersten Welle für einige Länder einfach abgeschaltet. Also sichere Dir Deinen Vorrat jetzt!

Wirkt Chlordioxid wirklich bei Corona-Viren?

Ob man an MMS/Chlordioxid glauben mag oder nicht, es gibt hier einige Anwendungen die jeder – auch der hartnäckigste MMS-Kritiker – machen kann, um sich und seine Familie zu schützen. Das Chlordioxid schon bei einer sehr geringen Konzentration von 40ppm (Update: nicht 3ppm) (parts per million, Teile pro Million) Corona-Viren sicher abtöten kann, wurde in einer chinesischen Studie belegt. Die Studie mit dem Titel „Study on the resistance of severe acute respiratory syndrome-associated coronavirus“ ist aus dem Juni 2005 und betraf nur alle bis dahin bekannten Corona-Viren. Ja, die Studie hat nur bewiesen, dass Chlordioxid schon in geringsten Mengen die Viren im Blut, Urin und Stuhl in vitro eliminieren konnte. Diese Erfolge waren in vitro also außerhalb des Körpers! Dennoch gibt es auch wissenschaftlich gesehen erheblich berechtigte Hoffnung, dass es auch in vivo also im Körper helfen könnte. Jedenfalls scheint Chlordioxid ein sehr gutes Desinfektionsmittel gegen die Corona-Viren zu sein. Die Studie ist auf der Webseite www.mms-seminar.com verlinkt.

Im Grunde kann MMS/Chlordioxid wie bislang in diesem Buch beschrieben in vielen Bereichen des täglichen Lebens zur Desinfektion eingesetzt werden. Hier kommen einige Beispiele. Die detaillierten Anwendungen sind in den entsprechenden Kapiteln dieses Buches genau erklärt.

Lebensmittel desinfizieren

In einigen Ländern wird Chlordioxid auch zum Entkeimen von Obst, Gemüse, Fleisch und Fisch verwendet. Man fülle z.B. die saubere Küchenspüle mit kaltem Wasser und aktiviere ca. 10 Tropfen MMS für 45 Sekunden und gebe es dem Wasser zu. Nun taucht man das Lebensmittel für 1-2 min darin ein. Es ist nun komplett desinfiziert und sollte noch Glyphosat (was sehr gerne ein letztes Mal kurz vor der Ernte versprüht wird) auf dem Gemüse gewesen sein, wird es auch gleich mit wegoxidiert. Kleiner erfreulicher Nebeneffekt: Salatköpfe und Gurken halten nun über 10 Tage im Kühlschrank und sind dann immer noch erntefrisch knackig.

Gegenstände- und Oberflächen-Desinfektion:

Hierfür kann man sowohl MMS als auch CDS, CDL, CDSplus als Desinfektionsmittel verwendet werden. Hier kann man im Zweifelsfalle einfach überdosieren. Also z.B. 20 aktivierte Tropfen MMS auf 1 Liter kaltes Wasser. Bitte die Gegenstände mit der Chlordioxidlösung abwischen und ca. 30 Sekunden einwirken lassen.

Autos und Räume desinfizieren

Dies geht nur mit dem klassischen MMS und nicht mit CDS, CDL oder CDSplus als Desinfektionsmittel! Wichtig: In den Räumen oder z.B. im Auto darf sich kein Mensch oder Tier befinden während der Begasung! Danach bitte gut lüften! Hier werden die beiden Substanzen gemischt (ca. 20-30 Tropfen von jedem) und kein Wasser hinzugegeben, somit wird ständig das Gas Chlordioxid erzeugt. Welches dann den geschlossenen Raum ausfüllt und schon in geringen Konzentrationen alles desinfiziert.

Wäsche, Waschmaschine und Trockner desinfizieren

Normalerweise dürften das Waschmittel und die Temperatur ausreichen, um viele Keime abzutöten. Wer dennoch sicher gehen will, nimmt z.B. 6 aktivierte Tropfen MMS mit Wasser und kippt diese in den letzten Spülgang mit hinein. Beim Trockner tunkt man ein alles Tuch ein bisschen ein in diese Lösung und wirft diese in den ansonsten leeren Trockner und startet ein Lauf. Dann werden alle Luftwege des Gerätes desinfiziert. Danach riechen die Geräte wieder neutral wie neu.

Hände desinfizieren

Wir würden mindestens 30ppm empfehlen, um auf der sicheren Seite zu sein. Eine solche wässrige Chlordioxidlösung kann zum Abwaschen der Hände verwendet werden. Am besten geht es in einer Pumpsprayflasche und man sprüht sich ein paar Stöße in die Hände und verreibt es.

Gesicht desinfizieren

Dasselbe Spray kann hier bei geschlossenen Augen ins Gesicht gesprüht und verrieben werden.

Augen desinfizieren

Ein chinesischer Arzt meinte, dass er ständig einen Mundschutz getragen hätte und dennoch angesteckt wurde. Er vermutet über die Augen infiziert worden zu sein. Hier kann man eine sehr schwache CDS-Lösung machen und bitte keine MMS-Lösung wegen dem Säurerest in der Lösung. Man nimmt dazu z.B. 1-2ml CDS auf 10-20ml Flasche mit Pipette. Nun tropft man sich 1-2 Tropfen in jedes Auge und warte 1-2 Minuten. Es brennt nicht wegen dem Chlordioxid, sondern weil die Lösung keinen Salzgehalt hat. Auch normales Leitungswasser brennt ja im Auge beim Duschen z.B.

Mund- und Rachenraum desinfizieren

Wer mit anderen potentiell infizierten Personen Kontakt hatte oder länger im selben Raum war, sollte ggfs. sich auch den Mund- und Rachenraum ausspülen.

Luft, Atemwege und Bronchien desinfizieren

Die tieferen Atemwege sind Bronchien und Lunge. Hierzu wieder die Lösung mit dem Pumpspraykopf verwenden und einen Sprühnebel in die Luft sprühen. Nun diesen Neben einatmen. Dies kann man 3-5-mal wiederholen.

Körper reinigen, innerlich

Bis hierhin kann noch jeder MMS-Skeptiker folgen, ohne seinen Standpunkt aufgeben zu müssen. Was ist aber wenn ein Erreger erst einmal im Körper ist und keine geeigneten Medikamente oder Impfungen zur Verfügung stehen? Selbst wenn diese über Nacht entwickelten Medikamente und Impfungen zur Verfügung stehen, wie sicher sind diese dann ohne sonst übliche langwierige Tests? Deshalb kann für jeden einzelnen ggfs. auch die eigenverantwortliche Selbsttherapie nach Jim Humble sinnvoll sein. Dies muss jeder selber entscheiden. Damit man hier nichts Falsches macht und sich nicht schadet, ist es zwingend notwendig dieses ganze kostenlose E-Book “Heilen mit MMS?” durchzulesen.

Masken desinfizieren

Stoffmasken muss man nicht immer aufwendig waschen. Die Desinfektion mit Chlordioxid geht viel schneller. Du aktivierst 4-5 Tropfen jeweils in einer kleinen Glasschale und gibst kein Wasser dazu. Dann legst du die Masken neben diese Schale und deckst alles mit einer größeren Salatschale ab. Dann gibt man dem Gas ca. 10 Minuten und alles unter dieser großen Schale ist 100% desinfiziert.

Scroll to Top