Bye Bye COVID

Das neue Buch von Andreas Kalcker
"BYE BYE COVID"

In diesem neusten Interview mit Ali Erhan klärt Andreas Kalcker u.a. über die angeblichen Strafanzeigen gegen ihn auf. Letztendlich sei es eine gemeinsam koordinierte Medienaktion gegen ihn und diese weitere Hetzkampagne entbehre jeglicher Grundlage.

Weiterhin gibt er Geimpften und Ungeimpften gleichermassen Hoffnung.

Mit eigenverantwortlichen Chlordioxidbehandlungen könne man die Gefahren und Nebenwirkungen der Covid-Impfstoffe und des Sheddings (der Übertragung der SPIKE-Proteine) sicher abwenden.

Die internationale Ärzte-Vereinigung COMUSAV.com (insbesondere zur Erforschung und Anwendung von Chlordioxid gegen COVID) wachse weltweit sehr eindrucksvoll.

Mittlerweile habe die COMUSAV über 82.000 Mitglieder, 7.000 davon seien Sanitätspersonal und 5.000 Ärzte.

Es liefen viele Studien mit sehr vielen erfolgsversprechenden Ergebnissen.

Intravenöse Chlordioxidanwendungen

Für Intensiv-Patienten hätten sich laut Andreas Kalcker besonders intravenöse Gaben von Chlordioxidlösungen als extrem wirksam erwiesen.

Dazu gaben die Ärzte 10ml der 3.000 ppm Chlordioxidlösung pro Tag über 4 Tage. Die Dosis sei in zwei Dosen á 5ml morgens und abends verteilt worden.

Die 5ml Chlordioxidlösung wurde dabei in einen Infusionsbeutel mit 500ml isotonischer Salzlösung gegeben. Da jede Chlordioxidlösung mit der Zeit in den pH-saueren Bereich kippen kann, wurde dann noch 3 bis 5ml Bikarbonatlösung (8,4%) in den selben Infusionsbeutel gegeben und diese Mischung dann intravenös über den Tropf verabreicht.

Dabei war es wichtig, dass der Tropf sehr langsam läuft. So könne die Zeit, in der Chlordioxid dem Körper zugeführt wird, deutlich erhöht werden. Nach 1-2 Tagen ging es fast allen Patienten besser und sie konnte zusätzliche orale Dosen von Chlordioxidlösungen aufnehmen. In über 95% der Fälle wären die lebensbedrohlichen Symptome nach 4 Tagen komplett vorbei.

Dringende Warnungen!

  1. Nur Ärzte, Tierärzte und andere geschulte Heilberufler dürfen und sollten Infusionen anlegen!
  2.  Der Patient sollte ständig unter Beobachtung sein!
  3. Vor einer Eigenbehandlung insbesondere von Laien wird DRINGEND abgeraten!
  4. Die meisten marktüblichen Chlordioxidprodukte kommen für eine Infusion NICHT in Frage! Das klassische MMS (1 Flasche NaCLO2 und 1 Flasche HCl) produziert eine viel zu pH-sauere Lösung. Die CDS-/CDL-Fertiglösungen und auch das CDSplus sind nicht rein genug dafür. Hier könnten kleinste Schwebe- und Staubteilchen zu allergischen Schocks führen.
  5. Nur eine ultrareine nanogefilterte Chlordioxidlösung kann und sollte angewandt werden. Im Zweifel immer mit einem Nano-Vorfilter die Lösung aufziehen und in den Infusionsbeutel geben.
  6. Der pH-Wert der Chlordioxidlsöung kann selbst in reinster nanogefilterter Form schwanken. Daher ist IMMER vor der Anwendung ein basischer Puffer mit 3-5ml Bikarbonatlösung (8,4%) dem Infusionsbeutel hinzuzugeben!
  7. Die Infusion sollte mit sehr langsamer Geschwindigkeit erfolgen!

Außerdem kündigte Andreas Kalcker die Veröffentlichung seines neusten Buches “BYE BYE COVID” an. 

Das Buch wird ab dem 11.11.2021 erhältlich sein und gleich in den Sprachen Deutsch, Englisch und Spanisch erscheinen. Weitere Sprachen sind geplant.

Andreas Kalcker wird zu dieser Zeit in Mexiko sein und das Buch wahrscheinlich zusammen mit dem Vater von MMS – Jim Humble ankündigen.

In diesem Buch beschreiben über 30 Ärzte sehr eindrucksvoll ihre Erlebnisse mit dieser merkwürdigen Pandemie und ihre Erfolge mit Chlordioxid.

Wir werden rechtzeitig die Bezugsquelle hier verlinken und im MMS-Newsletter und Telegram Kanal akasha.tv mitteilen!

Scroll to Top