Monat: September 2017

1.8.3 Der MMS-Gas-Sack

Diese interessante MMS-Anwendung lernte ich bei Jim auf der Dominikanischen Republik kennen. Ziel ist es das Chlordioxid in das Blut und damit in den Körper zu bekommen und dabei den Magen-/Darmtrakt vollständig zu umgehen. Dies ist insbesondere für Menschen die MMS/CDS oral überhaupt nicht vertragen oder aufgrund des Krankheitsfortschrittes so nicht mehr einnehmen können. Besorge …

1.8.3 Der MMS-Gas-Sack Weiterlesen »

1.9 Die innerlichen MMS-Anwendungsprotokolle

Chlordioxidlösungen riechen sehr stark nach Chlor und schmecken sehr streng. Leider ist dies genau der Wirkstoff und wenn Geruch und Geschmack eliminiert werden, dann in der Regel auch die gewünschte Wirkung. Früher wurden Empfehlungen herausgegeben die Lösung mit Säften, Tees oder anderen Getränken zu mischen, um die Einnahme erträglicher zu machen. Davon ist man mittlerweile …

1.9 Die innerlichen MMS-Anwendungsprotokolle Weiterlesen »

1.9.1 Das Protokoll MMS-1000/1000+

Das Protokoll-1000 zur oralen Einnahme reicht in über 90 % der Anwendungsfälle, egal ob zur einmaligen Grundreinigung des Körpers, zum Ausleiten von Schwermetallen, vorbeugend oder bei einer akuten mittleren bis schweren Infektion / Erkrankung aus. In den ersten MMS-Büchern wurden wenige aber hohe Einzeldosen pro Tag empfohlen. Nachdem man aber festgestellt hatte, dass das Chlordioxid …

1.9.1 Das Protokoll MMS-1000/1000+ Weiterlesen »

Scroll to Top