Monat: Juni 2014

Dioxychlor – Ersetzt Antibiotika und Chemotherapie

“Dioxychlor™ Infusionen – Die antimykotische, antibakterielle und antiviralle Therapie:  Dieses Verfahren wurde von der Stanford University und dem Bradford Research Institut entwickelt und bisvor kurzem nur von dem National Cancer Institut und den Mayo -Kliniken angewandt. Dort wurden schon Tausende Patienten statt mit Antibiotika und Chemotherapie erfolgreich gegen Virale Erkrankungen und Tumore behandelt. Eine erfolgreiche Therapie mit dieser Therapie wurde unter …

Dioxychlor – Ersetzt Antibiotika und Chemotherapie Weiterlesen »

Unglaublich: Viele Patente auf Basis Chlordioxid

Unglaublich: Viele Patente auf Basis Chlordioxid sind bereits seit Jahren angemeldet. Und uns erzählt man es gäbe keine anerkannten Studien. Wie sollen diese Produkte ohne entsprechend positive Studien patentiert und zugelassen worden sein? Die Produkthaftung wäre für die Firmen gar nicht zu tragen! Das  Patent US 4035483 vom 12.07.1977 zur Nutzung von Natriumchlorit als ungiftiges Antiseptikum. Im …

Unglaublich: Viele Patente auf Basis Chlordioxid Weiterlesen »

Chlordioxid als Wunddesinfektion bei Tieren zugelassen

Mit ein bisschen Recherche in unserer MMS-Familie kommen immer mehr pharmazeutische Produkte auf Basis von Chlordioxid zu Tage. Hier ist das Spray Ciderm SP zur Wunddesinfektion bei Tieren von der Firma  Frontier Pharmaceutical Inc. aus Melville, NY 11747 erhältlich (www.cidermsp.com). Hier ein englsicher Fachtext zu Chlordioxid.

Natriumchlorit von der EU als Arzneimittel zugelassen

Während sich die halbe Welt selbstdarstellerisch Eiswasser kübelweise über den Kopf schüttet um scheinbar für die Spendenaktion zur Erforschung von ALS zu werden, gibt es schon längst viel versprechende Lösungsansätze. Natriumchlorit ist seit dem 19.6.2013 als Arzneimittel unter der Nummer EU/3/13/1139 in das Gemeinschaftsregister für Arzneimittel für seltene Leiden eingetragen. Es scheint bei der Behandlung …

Natriumchlorit von der EU als Arzneimittel zugelassen Weiterlesen »

WHO-Studie zur oralen Einnahme von Chlordioxid

Es gibt eine Studie der WHO (World Health Organisation) aus dem Jahre 1982/1984 über die orale Einnahme einer wässrigen Chlordioxidlösung an 10 Männern mit verschiedenen Einnahmeprotokollen und Dosen über 12 Wochen. Dabei wurden Blutdruck, Atemfrequenz, Puls, Mundtemperatur und EKG sowie umfangreiche Blut- und Urinanalysen durchgeführt. Ergebnis: Es wurden keine signifikanten Nebenwirkungen gemessen. Anmerkung: Die Dauer …

WHO-Studie zur oralen Einnahme von Chlordioxid Weiterlesen »

Scroll to Top