2.8 MMS und Grippe

Home / E-Books / 2.8 MMS und Grippe

Die Grippe stellt hier einen Sonderfall dar. Ich habe Jim Humble persönlich dazu befragt, warum bei vielen MMS bzw. CDS zu einer schnellen Ausheilung der Grippe führen kann, bei anderen jedoch kaum etwas verbessert. Jim erläuterte, dass es zwei verschiedene Ursachen für eine Grippe geben kann. Die eine Ursache sind tatsächliche Keime und da könne MMS helfen diese Infektion schnell zu besiegen. Die andere Ursache habe häufig damit zu tun, dass man sich körperlich und geistig für eine viel zu lange Zeit überanstrengt  und dem Körper keine Erholungsphasen gegönnt hat. Auch diese Grippe fühlt sich von den Symptomen her ähnlich an, aber der Körper würde in diesem Falle darauf bestehen sich die notwendigen Ruhepausen zu holen. Da bleibt wirklich nur die Bettruhe. Tatsächlich hatte ich später dann selber einen solchen Fall. Ich nahm bei den ersten Grippeanzeichen das Clara 6+6 Protokoll abends vor dem Zubettgehen. Schon viele Male hatte ich damit eine anziehende Grippe einfach stoppen können. Dieses Mal jedoch blieben die Kopf- und Gliederschmerzen und auch die Nase lief weiter.