1.6.4 Dritte Entwicklungsstufe: CDSplus – haltbares und stabiles CDS

Home / E-Books / 1.6.4 Dritte Entwicklungsstufe: CDSplus – haltbares und stabiles CDS

Die dritte und neuste Entwicklungsstufe, hier nur „CDSplus“ genannt, verbindet die Vorteile des klassischen MMS mit der besseren Verträglichkeit von CDS. Hier bekommt man auch nur eine Flasche mit einer Flüssigkomponente und eine separate genau abgestimmte Aktivierungstablette mitgeliefert. Aufgrund der geringen Konzentration ist diese Flüssigkomponente nicht gefährlich und auch nicht ätzend (wie z.B. beim MMS). Im nicht aktivierten Zustand kann dieses Produkt genau wie das klassische MMS jahrelang ungekühlt aufbewahrt werden.

Aktivierung CDSplus:

Bei Bedarf wirft man die Aktivierungstablette aus dem Sachet in die Flüssigkomponente, verschließt und schüttelt die Flasche kurz und wartet die vorgegebene Aktivierungszeit ab. Bei Raumtemperatur und höher sind dies ca. 24 Stunden, bei niedrigeren Temperaturen bis zu 36 Stunden. Somit wird der gesamte Flascheninhalt auf einmal und vollständig aktiviert. Auch der Aktivierungsprozess selbst ist sehr sicher, da es weder zu einer spontanen, heftigen chemischen Reaktion noch zu Gas- und Druckbildung kommt. Nach der Aktivierung hat man ganz normales aber frisches, stabilisiertes CDS und mit einer standardisierten Konzentration. Es ist sofort nach der Aktivierung pH-neutral, geruchs- und geschmacksarm und damit hervorragend verträglich. Genau wie das gebrauchsfertige CDS gehört es nach der Aktivierungszeit im Kühlschrank aufbewahrt (nach Herstellerangaben ca. 6-9 Monate haltbar) und wird auch genau so dosiert wie das bisherige gebrauchsfertige CDS.

Der große Vorteil neben der Haltbarkeit ist, dass man nach dem Aktivieren immer frisches CDS mit einer standardisierten Chlordioxidkonzentration erhält. Dadurch kann man nun weltweit endlich immer eine wiederholbare gleiche Dosierungen herstellen. Die Entwicklung des CDSplus ist patentrechtlich geschützt*, aber dennoch weltweit bei immer mehr Händlern erhältlich.

Dosierung von CDSplus

Da nach der Aktivierung CDSplus nahezu identisch ist mit gebrauchsfertigen CDS-Lösungen gelten alle folgenden Ausführungen und Dosieranleitungen von CDS auch für CDSplus.

Der grobe Umrechnungsfaktor MMS zu CDSplus lautet:

3 aktivierte Tropfen MMS entsprechen ca. 1ml CDSplus
(für CDS mit ca. 0,3% Chlordioxidlösung, also 3.000 ppm)

Zur weltweit einheitlichen Dosierung wird eine Dosierpipette mit ml-Beschriftung (Kunststoffspritze ohne Kanüle) empfohlen.

Hintergründe

Aktivierung

Beim CDSplus ist vor Gebrauch eine einmalige Aktivierung der gesamten Flasche notwendig.

Standardisierte Konzentration

Durch das einfache und sichere Aktivieren der Flasche erhält man bei Bedarf eine ganz frische Chlordioxidlösung. Durch die genaue Abstimmung von Flüssigkomponente und Aktivierungstablette beträgt die Chlordioxidkonzentration wie gewünscht immer sehr genau 0,3% bzw. 3.000 ppm. Erst durch diese von jeden Laien immer gleich herstellbare Konzentration ist eine Wiederholgenauigkeit wie bei den klassischen MMS-Anwendungsprotokollen gegeben.

Reines Chlor

Die Rezeptur und das Aktivierungsverfahren von CDSplus ist das einzige mir bekannte Verfahren, bei dem nachgewiesener Maßen kein freies Chlor unmittelbar nach der Aktivierung gemessen werden kann. Somit kann es auch nicht zu den möglichen „Mikrovergiftungen“ mit Chloraten kommen wie beim MMS und CDS. Diese Eigenschaft des CDSplus scheint bisher vollkommen unterschätzt worden zu sein, wie die ersten Erfahrungsberichte weiter hinten zeigen.

Stabilisiert

Das beim CDSplus verwendete und patentierte Puffersystem sorgt auch dafür, dass die hergestellte Chlordioxidlösung stabilisiert und damit in der Regel länger haltbar ist als die gebrauchsfertigen (durch Destillation hergestellten) CDS Lösungen. Dennoch ist die Lagerung im Kühlschrank vorzuziehen um die Haltbarkeit ggfs. auf 6 bis 9 Monate auszudehnen.

*rechtlicher Hinweis:

CDSplus® ist eine eingetragene Marke der Fa. AQUARIUS pro life (CY) Ltd. (www.aquarius-prolife.com).